Hello Norway!

Nach einer anstrengenden aber schönen NRW Meisterschaft vom Kanupolo ging es direkt in den wohlverdienten Urlaub. Das Ziel: Norwegen!!

Am Montag Mittag angekommen, ging es dann nach Oslo zum Flughafen um eine Freundin einzusammeln um dann weiter nach „Dagali“ zum „Numedalslågen“ zu fahren. Dieser wurde dann am nächsten Tag gepaddelt. Nach einer heißen Dusche ging es weiter nach „Voss“ wo wir dann den Rest der Paddlerfamilie getroffen haben. Das schöne an Norwegen im Juni: es wird nicht dunkel!

Also wurde nach der Ankunft noch der „Myrkdalselvi Upper“ gepaddelt. Am Mittwoch ging es dann zum ersten Wasserfall „Money Drop“ auf der „Strondalselvi“. Danach hat sich die Paddlerfamilie dann aufgeteilt: Team „Bergischesland“ war an der „Raundelselvi“, Team „Süddeutschland“ war an der „Myrkdalselvi Lower“ und Team „Frau & Kids“ zur Shopping & Kaffeetour in Voss.

Der Abend wurde dann gemütlich am Lagerfeuer verbracht. Den Donnerstag wollte man eigentlich „Jordalselva“ paddeln, jedoch war da nicht genug Wasser. Also, auf auf, zur „Raundalselva“, welches dann auch am Freitag nochmal gepaddelt wurde, bevor es nach Voss ins Schwimmbad ging.

Am Samstag Mittag war dann Ladyspaddeln auf der „Strandaselvi“ angesagt, mit Patrick und Lars als Safetyboys. Weil der Abschnitt so flott ging und echt viel Spaß gemacht hat, sind 2 von 4 Ladys und Lars das Stück nochmal gefahren. Im Anschluss ging es dann für die Männer zur „Myrkdalselvi“. Zum Glück ist es ja in Norwegen ewig lang hell (oder aber es wird einfach nicht dunkel), sodass es vollkommen okay ist, wenn man erst um 21:30 Uhr vom Bach runter ist.

Sonntag ist die Gruppe den oberen „Sogndalselva“ gepaddelt. Montag wurde dann die obere und untere „Sogndalselva“ gepaddelt, bevor es dann am Nachmittag zum Sogndal Terminal ging, um noch einen Freund einzusammeln. Im Anschluss sind wir dann nach Vårstølen zur „Sumelvi“ gefahren. Da dies wieder ein Ladysrun werden sollte, keiner von uns den Fluss kannte und er auch nicht im Flussführer deutlich beschrieben war, sind wir Damen scouten gefahren und hatten beschlossen: Jo, dass machen wa! So ging es dann am Dienstag Vormittag auf die „Sumelvi“ und danach sind wir nach Oppenland zur „Sjoa“ gefahren.

Am Mittwoch wurde richtig Strecke gepaddelt. 40Km auf der Sjoa, insgesamt 4 Abschnitte wurden gefahren, da hat man sich sehr auf das Grillen und die Sauna gefreut.

Donnerstag gab es wieder einen Ladysrun auf der Sjoa oberhalb vom „Playrun“, mit insgesamt 8Ladys und 4 Männern. Am Einstieg vom „Playrun“ sind dann 3 Ladys ausgestiegen. Nach dem „Playrun“ sind die nächsten Damen ausgestiegen, am Campingplatz ist Jörn dazu gestiegen und dann noch mit dem Rest bis zum unteren Ausstieg gefahren.

Freitag war dann schon für uns der letzte Paddeltag, an welchen die Paddler zur „Finna“ gefahren sind und die „Shuttlebunnys“ hatten frei und konnten so die Sonne im Camp genießen.

Samstag früh ging es dann los Richtung Fähre, viel zu schnell gingen 14 Tage Urlaub um. Es war wieder eine tolle Zeit mit unserer Paddlerfamilie und wir freuen uns schon wieder sehr auf den nächsten Urlaub.

Nessa.

4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.